Vereinseigenes Forum von Galgo-Lovers A.s.b.l.
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 impfung gegen leishmaniose möglich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
AnNi

avatar

Anzahl der Beiträge : 2388
Anmeldedatum : 18.11.08

BeitragThema: impfung gegen leishmaniose möglich   Mi März 28, 2012 2:16 pm

Nach oben Nach unten
Meikel
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6811
Ort : Luxemburg
Anmeldedatum : 16.11.08

BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   Mi März 28, 2012 2:34 pm

Das ist in meinen Augen begrenzt super!

Die Impfung sollte nur bei einem Hund gemacht werden, der nachweislich keine Leishmaniose hat und älter als 6 Monate ist!

Bedenkt man die Inkubationszeit, finde ich diese Impfung (auf Basis eines SNAP-Tests!) immer noch recht gefährlich und ausserdem sehr teuer! Spanier und Südländer allgemein werden sich dies kaum leisten können und ihre Hunde sind ihnen solche Ausgaben auch meist nicht wert!

Eine Grundimmunisierung besteht aus 3 Impfungen in jeweils 3 Wochen Abstand! Dies kostet aktuell (in Spanien) noch 120 €. Danach "muss" jedes Jahr nachgeimpft werden und das kostet dann jedes Mal 40 €.

Yaisa ist ja nun nachgewiesenermassen gesund aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich ihr diese Impfung nicht antun werde! Lieber zieh ich ihr weiterhin ein Scalibor-Halsband an!

_________________
Gruss von Mich an Dich!  zwinker

Hunde, die sich nicht wie Hunde benehmen, gibt es im Spielwarengeschäft.


©️ Oliver Jobes





Suchst Du noch eine(n) Freund(in) fürs Leben? Da gibt es viele Kandidaten:

DIVA & BOBENTE oder kuck einfach HIER zwinker
Nach oben Nach unten
http://galgo-lovers.org
AnNi

avatar

Anzahl der Beiträge : 2388
Anmeldedatum : 18.11.08

BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   Mi März 28, 2012 2:39 pm

ich denke die kosten werden sich mit der zeit reduzieren....alles was neu ist, ist erstmal teuer.

Nach oben Nach unten
mettimax

avatar

Anzahl der Beiträge : 1272
Alter : 54
Ort : Luxemburg
Anmeldedatum : 04.03.09

BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   Mi März 28, 2012 3:13 pm

Ich muss zugeben dass ich auch nicht weiss ob ich diese Impfung in Anspruch nehmen würde, aber aus einem andern Grund. Wie sieht es in Wirklichkeit aus mit den Nebenwirkungen und all dem Kram?
Ich habe nur ein einziges Mal mein Rudel gegen Zwingerhusten impfen lassen: Luna hatte innerhalb eines Tages einen Auswuchs der grösser war als eine Thunfischdose und war tagelang komisch und der Galgo meiner Nachbarn sah noch schlimmer aus und war über eine Woche richtig krank!
Seitdem kommt als Impfung für mich wirklich nur das allernötigste in Frage und in diesem Fall wo es ein wirksames Mittel (Halsband) dagegen gibt, sowieso.
Ich finde es trotzdem natürlich gut dass sich etwas bewegt und ein Impfstoff gefunden ist, aber ich denke auch dass die Nutzung wo es am nötigsten wäre noch sehr lange Zeit an den Kosten -und an der Mentalität- scheitern wird
Nach oben Nach unten
AnNi

avatar

Anzahl der Beiträge : 2388
Anmeldedatum : 18.11.08

BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   Mi März 28, 2012 4:32 pm



zitat meikel
Spanier und Südländer allgemein werden sich dies kaum leisten können und ihre Hunde sind ihnen solche Ausgaben auch meist nicht wert!

das ist so und wird sich auch nicht ändern.
es gibt aber auch in den europäischen südländern menschen, die nur das beste für ihre tiere wollen.

leishmaniose ist aber nicht nur ein thema in den europäischen südländern, sondern auch bei uns hier...

http://www.hunde.com/magazin/d207630.html


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   Fr März 30, 2012 11:11 pm

AnNi schrieb:
ist das nicht super cheers

http://eurotierklinik.es/leishmanioseimpfung.html

Ich habe gestern diese Klinik angeschrieben und heute diese Antwort erhalten: ( Fett von mir hervorgehoben )

Zitat :

Hallo Frau F.,
vielen Dank für Ihre Email.
Gleich als erstes möchte ich Ihnen Entwarnung geben.
Impfungen sind generell ein Einwirken auf das Immunsystem und können
vereinzelt allergische Reaktionen hervorrufen. Das gilt für alle Impfungen,
auch für Tollwut oder die jährlichen allgemeinen Schutzimpfungen.
Eine allergische Reaktion bedeutet, dass der Körper mit anhaltendem Fieber,
Brechen, Durchfall und in schweren Fällen mit Schock reagiert. Die Folgen
eines Schocks können u.U. den Tod eines Tieres herbeiführen.

Kurzfristige Temperaturerhöhung, einmaliges Erbrechen/Durchfall dagegen
kommen nach Impfungen häufig vor und sind ein Zeichen dafür, dass die
körpereigene Abwehr erfolgreich aktiviert worden ist. Auch lokale
Entzündungen an der Einstichstelle - die sich manchmal zu lokalen Nekrosen
oder Abszessen entwickeln können - können Nebenerscheinungen einer Impfung
sein.
Da die Leishmanioseimpfung eine (gewollt) starke Wirkung auf das
Immunsystem hervorruft, ist die spontane Immunantwort (= Impfreaktion)
oftmals auch sehr stark.
Das heißt, Fieberschub, genereller Schmerz, oder
Entzündungen an der Einstichstelle sind zu beobachten und halten in der
Regel wenige Stunden bis zu einem Tag an. Erstaunlicherweise sind aber die
allergischen Reaktionen auf den Impfstoff - zumindest wie bislang bekannt -
seltener als bei anderen Impfungen. D.h. schwere Nebenwirkungen oder
anaphylaktischer Schock mit Todesfolge sind kaum anzutreffen. Es sind
lediglich Einzelfälle bekannt.
Das bedeutet, dass die Leishguard-Impfung
eine ausgesprochen sichere Impfung ist.
Wir haben in den letzten Wochen sehr viele Hunde geimpft und hatten bislang
überhaupt keine allergische Antwort.
Ich hoffe Ihre Frage ausreichend beantwortet zu haben,
mit freundlichen Grüßen
S. K.


Original E-Mail hab ich noch!
Nach oben Nach unten
alien

avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Alter : 52
Ort : Luxemburg
Anmeldedatum : 04.02.09

BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   Sa März 31, 2012 9:01 pm

Von der Idee her ist die Leish-Impfung super, ich habe auch gleich mal nachgefragt:

Die, wie soll ich sagen, etwas ernüchternde, aber dafür ehrliche Antwort eines spanischen TA war, dass das jetzt neu und gut ist, aber immer noch keine Garantie geben kann, ob der Hund nicht doch infiziert wird und man vorsichtshalber weiter ein Antiparasiten-Halsband bzw Ampullen verabreichen soll.

In diesem Fall werde ich persönlich auch weiter auf äussere Abwehr setzen, nicht zuletzt weil eine gute Seele hier auf Nebenwirkungen hingewiesen hat und ich das in der ersten Begeisterung vergessen hatte ... Mad

Otto-Normal-Spanier wird sich wohl auch eher alle paar Monate ein Halsband leisten können als so eine kostspielige Impfung (ich kann es Euch bestätigen: Es gibt auch viele nette Spanier und ihre eigenen genauso wie die Strassen- oder Kettenhunde liegen ihnen am Herzen sunny, aber ihre Finanzen liegen ihnen auf dem Magen... )
Nach oben Nach unten
AnNi

avatar

Anzahl der Beiträge : 2388
Anmeldedatum : 18.11.08

BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   So Apr 01, 2012 5:02 pm

wichtig ist, dass nicht nur über ein problem geredet wird, sondern auch tatsächlich etwas dafür getan wird und wenn probleme erkannt werden, können die beseitigt werden.

es wird soviel für tolle sachen und projekte gespendet, warum nicht auch dafür?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: impfung gegen leishmaniose möglich   

Nach oben Nach unten
 
impfung gegen leishmaniose möglich
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» impfung gegen leishmaniose möglich
» Impfstoff Giardia-Vax
» Bitte mitmachen und weiterverbreiten: Unterschriften gegen MASSENTIERHALTUNG
» Rassenmix - gut verträglich?
» Was hilft gegen trockene schuppende Haut!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Galgo-Lovers :: Allgemeine Infos-
Gehe zu: